Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

U17 - Juniorinnen 3 : 1 SGS Essen U16

Beitrag bewerten
(0 Bewertungen)

U17 - Juniorinnen 3 : 1 SGS Essen U16

 

Zum Topspiel der Liga traf am Samstag unsere U17 auf den Tabellendritten SGS Essen.
Nach den Ausfällen von Susac, Pilzecker, Fröhlich- Icöz und Beleke musste das Trainerteam gleich auf vier Spielerinnen verzichten.
Anders wie in den Vorwochen ging man konzentriert und wach in die ersten Minuten.
Beide Mannschaften legten ein sehr hohes Tempo vor ohne aber nötige Torchancen zu erspielen.
Doch der FCI bekam nach gut 10 Minuten die erste Gelegenheit.
Balmadaci schickte Olgemann auf die Reise, dessen Flanke auf den Kopf von Ejupi landete.
Ihr Kopfball ging allerdings knapp über das leerstehende Tor.
Jetzt ging es Schlag für Schlag Richtung SGS Tor, und nach Flanke von Palschinski landete Olgemanns Knaller nur an der Unterkante der Latte.
Eine Führung wäre hier jetzt mehr als verdient gewesen.
Aber die bärenstarken Iserlohnerinnen machten weiter Druck.
Nach tollen Pass von Lüders, setze sich Ejupi gegen ihre Gegenspielerin durch und versenkte den Ball in die rechte untere Ecke (22. Minute).
Auch Essen spielte munter mit, allerdings scheiterte man immer an der gut aufgestellten Defensive des FCI.
In der 35. Minute hatte Lüders dann die Gelegenheit aus wenigen Metern für das 2:0 zu sorgen, allerdings wurde sie in letzten Moment von den Beinen geholt.
Zur großen Verwunderung blieb hier der fällige Elfmeterpfiff aus.
Kurz vor der Pause dann nochmal Eckball für den FCI.
Balmadacis Ecke landete auf dem Kopf von Engelmann, dessen Kopfball unten links im Tor einschlug (39. Minute).
Pünktlich nach 40 Minuten ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.
"Das war die beste Halbzeit der Saison von uns. Wir hätten zur Pause höher führen müssen und das Spiel wäre entschieden gewesen", so Trainer Weischer.
Nach der Pause gleiches Bild: Der FCI im Angriff.
Keine 20 Sekunden nach Wiederbeginn scheiterte Ejupi alleine vor dem Tor und schoss knapp vorbei.
Das hätte die Entscheidung sein können.
Essen spielte jetzt offensiver ohne aber Torchancen zu bekommen.
Der FCI versuchte sich jetzt im Konterspiel und das gelang Olgemann auch in der 63. Minute.
Ihr Sololauf wurde durch das 3:0 belohnt, in dem Sie einen Großteil der Essener Mannschaft ausspielte und per Rechtsschuss traf.
Es sollte so etwas wie die Vorentscheidung sein, allerdings hatte die SGS etwas dagegen.
In der 72. Minute gelang Essen der Anschlusstreffer durch einen Fernschuss.
Schulte bekam diesen im Tor nicht Richtig zu packen und konnte das 3:1 nicht mehr verhindern.
Essen witterte jetzt noch mal die Chance das Spiel vielleicht nochmal zu drehen.
In der 78. Minute dann auch nochmal die große Gelegenheit für die SGS Essen.
Einen perfekt getretener Freistoß holte Gesa Schulte aus dem Winkel.
"Wenn es einen unhaltbaren Ball gibt, dann war es wohl dieser. Unfassbar wie Sie diesen halten konnte", so das Trainerteam.
Nach fünf Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.
"Das war die beste Saisonleistung heute, wir sind stolz auf die komplette Mannschaft", so die Verantwortlichen.

Weiter geht es in der nächsten Woche beim Spiel in Mecklenbeck.

Fotos : Holger Lüders

zuletzt bearbeitet am Dienstag, 22 November 2016 07:20